Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Unser Mittelschule ist 

"Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Rassimus klein

 

Als erster Bayreuther Mittelschule wurde der Altstadtschule am 28.11.2018 der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen. Was seit Jahren in der Schule gelebt wird, ist nun offiziell gekrönt worden.

32 Nationen arbeiten hier miteinander. Da lag es nahe, dass sich die Schule verstärkt um ein friedliches und menschliches Miteinander bemüht und fremdenfeindlichen Ansätzen keinen Boden geben möchte.

In einem Festakt, an dem auch der Schulamtsdirekter Werner Lutz, der Leiter des städtischen Schulamtes, Günther Weber, und der Vorsitzende des Integrationsbeirates, Xhavit Mustafa, teilnahmen, wurden nur einige der verschiedenen Projekte gegen Rassismus kurz vorgestellt. So sind etwa der Happy Kick it Day, Theaterprojekte wie „Life on Stage“ oder ein monatlicher Werte-Schwerpunkt fest etabliert.

Ehemalige Schüler stellten den geladenen Gästen ihr Projekt aus dem letzten Jahr vor. Sie hatten gängige Vorurteile gegen Ausländer aufgeschrieben und im Internet verlässliche Informationen recherchiert, die diese Parolen widerlegen können. In ihrer Freizeit hatten sie die Ergebnisse allen anderen Schülern präsentiert und anschließend um Unterschriften gegen Rassismus geworben.

Für die Regionalkoordinatorin für Oberfranken, Sabine Gerstner, war dies alles Grund genug, der Altstadtschule den Titel zu verleihen. Das Schild prangt inzwischen schon beim Haupteingang der Schule. Doch damit ist das Engagement gegen Rassismus und für Menschlichkeit nicht beendet. Schulleitung und Kollegium haben bereits viele weitere Ideen, ihre Schüler stark zu machen gegen Fremdenhass.

Feier klein

Drucken E-Mail

Unser Schulpate

Unsere Schule hat einen Paten! Und was für einen!!

Wir freuen uns sehr über unsere Patenschaft mit medi Bayreuth!

medi bayreuth klein

medibayreuthmannschaftklein

Drucken E-Mail

Schulgraffiti mit Herz

Unser Schulgraffiti

 

Unsere Schule hat erneut an den internationalen Wochen gegen Rassismus teilgenommen! Geschaffen wurde ein einzigartiges Schulgraffiti mit tiefgründiger Bedeutung! Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen haben sich Gedanken darüber gemacht, für was die Altstadtschule ihrer Meinung nach steht. Sie sammelten Begriffe wie Freiheit, Verständnis, Miteinander und entwickelten gemeinsam eine einzigartige Vorlage für das Kunstwerk. Nach ausgiebiger theoretischer Einweisung sowie Probesprayen arbeiten die Schülerinnen und Schüler an drei Tagen bis zum Nachmittag an der Schaffung dieses einzigarten Schülergraffitis!

Zeitungsbericht

 graffiti

Graffiti1

Graffiti2

 

 

Drucken E-Mail

Ein Zeichen gegen Rassismus

Wenn es darum geht, ein Zeichen gegen Rassismus setzen zu können, sind wir dabei!

Über 50% unserer Schülerschaft haben Migrationshintergrund und 50 Schülerinnen und Schüler lernen in zwei Deutschklassen die deutsche Sprache.

An unserer Schule kann man sehen, wie oft Integration gelingen kann!

Marsch

KleinAltstadt

Pressebericht

 

Drucken E-Mail

Happy-kick-it-day

 

Es ist wieder so weit! Die Schüler freuen sich, denn es ist an der Zeit wieder mit Xhavit Mustafa zu kicken. Fußball spielen und über Werte reden. Es geht nur miteinander oder können wir erfolgreich sein, wenn wir uns weigern, miteinander im Team zu spielen? Fragen, auf die die Antworten der Schüler ziemlich klar sind. Wir haben hier an der Schule keinen Platz für Vorurteile und Fremdenhass. Miteinander können wir etwas erreichen und voneinander können wir lernen!

Happy-kick-it-day heißt die Veranstaltung, die der Vorsitzende des Integrationsbeirates an der Mittelschule Bayreuth-Altstadt kostenlos anbietet und uns damit bei unserem momentanen Schulentwicklungsbereich "Werte und Erziehung" unterstützt.

Herzlichen Dank für dieses tolle Angebot für unsere Schüler!

TORZURWELT

BERICHT

PRESSEBERICHT

Happy kick it day klein

 

Drucken E-Mail

Schulhausübernachtung der Klasse 5b

In der Nacht vom 27.09.18 auf den 28.09.18 übernachtete die Klasse 5b, zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schriefer und dem Jugendsozialarbeiter Herr Trettwer, im Schulhaus. Um 17.45 Uhr wurden die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern von Frau Schriefer begrüßt. Daraufhin ging es hinein in die Schule, in der Herr Trettwer schon auf alle wartete und so einiges vorbereitet hatte. Zur Stärkung der Klassengemeinschaft wurden am Abend gemeinsam Spiele, wie Zipp-Zapp-Zupp und Rippl-Tippl, gespielt.

5b2

Auch wurden für diese das Licht ausgemacht oder sogar das Schwarzlicht angeschaltet, so dass sich jeder um so mehr auf seine eigenen Sinne konzentrieren konnte. Zwischendurch wurde mit Pizza neue Kraft getankt, denn es ging noch rasant her: Eine Schulhausrallye stand auf den Plan. Die Jungs wetteiferten gegen die Mädchen, wer am schnellsten z.B. die Räume Sekretariat, Vertretungsplan Computerraum findet. Der Gewinner bekam eine Schatzkiste. In dieser Schatzkiste befanden sich für die Kinder nicht nur „süße Schätze“, sondern auch Komplimente, die sie sich daraufhin gegenseitig zusprachen. Am Ende gab es noch eine Gutenachtgeschichte, bevor alle müde einschliefen.

Am nächsten Morgen klingelte der Wecker und man machte sich frisch für den Tag.

Nach einem gemeinsamen Frühstück, bei dem über die letzte Nacht geredet wurde, fand der Unterricht nach Stundenplan statt.

 

 

 

Drucken E-Mail

Verabschiedung unseres Rektors Ronald Langer durch Schulamtsdirektor Werner Lutz

 Lieber Ronald,

wir wünschen dir einen wunderschönen Ruhestand, viele erholsame Stunden mit deiner Familie und eine glückliche, gesunde Zeit!

Wir hoffen, du denkst oft an die Schule und uns zurück und wir freuen uns, dich hier bei uns mit allen anderen Ehemaligen wieder begrüßen zu dürfen!

Bis dahin!

Dein Kollegium

langer

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen